Alle paar Monate sollte man den Backofen reinigen, das Fett wegwischen, Krümel wegputzen, aber wie neu wird das Gerät selten. Die Pyrolyse bringt das Reinigen auf ein neues Level!

Kein stundenlanges Einweichen und mühsames Wegrubbeln mehr! Keine chemischen Reinigungsmittel. Vor allem im Backofen, in dem man sein Essen zubereitet, möchte man keine Reste von ätzenden Putzmitteln finden.

Was ist die Pyrolyse?

Die Pyrolyse ist ein spezielles Programm zur Backofenreinigung bei der das Gerät auf über 400°C erhitzt wird. Durch die hohe Temperatur werden alle Lebensmittelreste und Fettspritzer zu Asche verbrannt. Nach Ende des Programms kann diese einfach mit einem feuchten Tuch weggewischt werden.

Bei den Miele Backöfen gibt es drei verschiedene Stufen, je nach Verunreinigung. Die Stufen unterscheiden sich in Temperatur und Dauer (1-3 h). Je nach Nutzung wir die Pyrolyse 1-5x im Jahr empfohlen.

Fakt oder Fake?

“Pyrolyse ist schlecht für die Umwelt!”
Fake
, für die hohe Temperatur, die bei der Pyrolyse benötigt wird, wird natürlich Strom benötigt. Der tatsächliche Verbrauch hält sich aber in Grenzen. Dazu kommt, dass Backöfen mit Pyrolyse-Funktion besonders gut isoliert sind, dadurch ist der Stromverbrauch bei der normalen Nutzung geringer.
Außerdem spart man sich chemische Reinigungsmittel, was die Umwelt entlastet.

“Während und nach der Pyrolyse stinkt es in der Küche!
Fake, bei der Verbrennung von Lebensmittelresten kann es zu einer Geruchsentwicklung kommen, dank der guten Isolierung hält sich diese jedoch in Grenzen. Nach der Pyrolyse am besten kurz lüften und fertig.

“Nicht alle Backbleche sind für die Pyrolyse geeignet.”
Fakt, zum Beispiel Utensilien aus Edelstahl und Aluminium halten der Pyrolyse nicht stand. Von Miele gibt es spezielle Backbleche und Schienen, die für die Pyrolyse geeignet sind, je nach Modell sind diese schon enthalten oder können zusätzlich gekauft werden. Dieses Zubehör heißt „PyroFit“

“Der Pyrolyse-Vorgang ist gefährlich.”
Fake, die Miele Backöfen haben eine Türverriegelung. Diese verhindert, dass sich die Tür während des Vorgangs öffnen lässt, somit besteht keine Verletzungsgefahr. Erst wenn der Garraum wieder eine Temperatur von 280°C erreicht hat, lässt sich die Tür wieder öffnen.

Fazit

Die Pyrolyse ist ein spitzenmäßiges Programm, was das Reinigen um ein Vielfaches erleichtert. Je nach Verschmutzung kann sie 1 bis 3 Stunden dauern. Dass ein leicht verbrannter Geruch entsteht ist möglich, am besten in der Küche danach gründlich lüften. Um die Umwelt und die eigene Sicherheit muss man sich auf keinen Fall Sorgen machen, da der Stromverbrauch sich in Maßen hält und die Tür verriegelt wird.

Euer Team von Elektro Margreiter